t f r
_

„Post für Herrn Gaddafi – Partizipation im Kindergarten“

Beschreibung

Ulrike Behnen ist es gelungen, durch die Beobachtung des täglichen Kinderparlaments in der Evang.Marien-Kita in Nottuln die dort gelebte Partizipation in einem 44min.Film zu dokumentieren.

Die Erzieherin Ingeborg Wolken und ihre Kolleginnen haben vor ca. 5 Jahren das Kinderparlament in ihrer Gruppe eingeführt. Heute übernehmen die Kinder die Gesprächsführung, mit Unterstützung ihrer Erzieherinnen hören sie einander zu, gehen aufeinander ein und haben unendliche Geduld. Der Film macht deutlich, wie die Erzieherinnen für die Kinder ein wirksames Modell sind, indem sie den Kindern gegenüber wertschätzend und respektvoll auftreten, sie ringen mit ihnen um Worte und suchen mit ihnen nach Lösungen. Während die jüngeren Kinder von ihrem Alltag, z.B. einer OP erzählen, diskutieren andere darüber, wie man es organisieren könnte, damit kein Kind bei den täglichen Abläufen im Kinderparlament benachteiligt wird, schließlich finden sie ein Lösung.

Im zweiten Teil des Filmes wird deutlich, wie sehr die Themen der Erwachsenen auch die Kinder beschäftigen und belasten (z.B. der Krieg in Libyen, Gaddafi). Vor allem die Kinder in Kriegsgebieten erregen die Anteilnahme der Kinder, wecken aber auch Ängste. Der Film zeigt das Kinderparlament als ein Forum, in dem die Kinder ihre Gedanken und Gefühle thematisieren und mit Unterstützung der Erwachsenen Entlastung finden. Die Kinder beschäftigen sich mit Menschenrechten und übernehmen Verantwortung: Mit Hilfe ihres Bürgermeisters schreiben sie an den libyschen Botschafter in Berlin, dieser sichert ihnen in seiner Antwort Unterstützung in ihrem Bestreben um Frieden zu.

Ulrike Behnen dokumentiert politische Bildung im Alltag einer Kindergartengruppe, sie zeigt selbstbewusste, kompetente Kinder, die ihre Rechte kennen und die der anderen achten – und das ganz ohne politisches Bildungsprogramm.

Kennzeichen der Reggio-Pädagogik ist die respektvolle Haltung der Erwachsenen den Kindern gegenüber, die Realisierung der Menschenrechte im Alltag und der unerschüttliche Glaube an den Lernwillen der Kinder. Mit Unterstützung durch die Erwachsenen eignen sich die Kinder vor allem in Projekten die Welt handelnd an. Der Film zeigt ein überzeugendes Beispiel das ErzieherInnen, Eltern, Lehrern und Politikern Mut machen kann.

Ein Film von Ulrike Behnen, Dokumentarfilmerin Münster / Berlin, 2012
Idee und Beratung: Karola Mair / Hildegard Wies
(Regionalgruppe dialog reggio – Westl. Westfalen, Münster)
In Kooperation mit der Filmwerkstatt Münster :www.filmwerkstatt.muenster.de

Bestellung

Wenn Sie den Film bestellen wollen, überweisen Sie bitte € 20,– an die:

Filmwerkstatt Münster
Sparkasse Münsterland-Ost
Konto 7007 578
BLZ 400 501 50

Bitte geben Sie im Überweisungsvordruck unter Verwendungszweck Ihre vollständige Anschrift an.
Die DVD wird Ihnen dann ohne weite Kosten zugesandt.

Für Überweisungen aus dem Ausland:
IBAN: DE 46 4005 0150 0007 0075 78
SWIFT-BIC: WE LADE D1 MST